Montag, 26. Dezember 2011

Johannes Strate "Die Zeichen stehen auf Sturm Tour"

Sooo nun folgt endlich mal mein Bericht zu dem Konzert welches am 2.Dezember im Knust in Hamburg stattfand.
Zum Glück hatte ich den Tag frei und musste nicht arbeiten, somit war ich zu Hause und konnte noch die letzten Utensilien packen, die ich für meinen kleinen Wochenendtrip zu packen gab. Da es ja Samstag weiter nach Timmendorf ging.
Meine Sis kam Nachmittags nach Hause, es wurde noch schnell was gegessen und dann ging es los ins Auto, mein frühzeitiges Weihnachtsgeschenk, das TomTomNavi wurde angeschmissen und es führte uns ohne Probleme nach Hamburg. Nach einer etwas nervigen Parkplatzsuche konnten wir erfolgreich ins Hotel einchecken. Wir waren im Innenhof untergebracht, das Zimmer war spartanisch eingerichtet,aber für eine Nacht reichte es völlig aus.
Da das Hotel nicht unweit vom Hamburger Dom entfernt war und wir noch Zeit bis zum Einlass hatten, bummelten wir über den Dom. Es gab lecker Holländische Pommes mit Röstzwiebel, Ketchup und Majo, sowie zum Nachtisch leckere Poffertjes. Jammy.
Nachdem wir uns wieder aufgewärmt hatten ging es dann los auf die Suche, wo sich das Knust befinden. Durch jubelbrühlen der Pauli Fans, haben wir den Eingang aber schnell gefunden und dann wurde gewartet bis der Einlass losging.
Das Knust ist echt ein kleines niedliches Ding. Cool auch die Empore wo man sich schön hinsetzen kann. Wir standen unten im mittleren Feld und konnten alles gut überblicken.
Vorband an diesem Abend war Jonas David aus Wuppertal. Ihn kannte ich schon von der Feels like Home Veranstaltung in Lüneburg. Joa i-wie war er nicht so gut drauf...Auftritt war ok.
Wie immer bei den Konzerten durfte man danach mal wieder warten bis der Hauptact auf die Bühne kam.
Schon zu erkennen war das Logo von Johannes auf dem Schlagzeug, welches ich ganz cool finde.
Konzert war echt sehr schön. Johannes hat so relativ sein ganzes Album gespielt, aber es waren auch zwei Lieder von einer sehr gut befreundeten Band mit dabei. Worüber sich das Publikum sehr gefreut hat ;)
Ich muss echt sagen, es war schon etwas komisch Johannes so ganz allein, ohne die anderen 4 Jungs von Revolverheld auf der Bühne zu sehen. Aber er hat es gut gemeistert. Da die Hamburger Fans natürlich etwas besonderes sind, gab es zum Ende des Konzertes viel Applaus und er musste einmal mehr eine Zugabe spielen. Es ist echt gut zu wissen, dass es eine Alternative gibt zu nächsten Jahr, wenn Revolverheld nicht auf Tour ist, da kann man wenigstens 1/5 von den Jungs sehen. =)
Im Anschluss an das Konzert ging es zum Merchandise Stand. Dort erstand ich zwei Buttons. Dann gab es ein Autogramm auf die Eintrittskarte und ein Foto mit Johannes.

Das Konzert war echt schön und für die nächste Tour im Mai wurden schon Tickets bestellt =)
LG Jules

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen