Donnerstag, 12. April 2012

2. Teil: Eine Seefahrt die ist lustig...

Sonntag Morgen ging es erstmal runter zum Frühstück. Es war ein super  Buffett. Es gab leckere Wassermelone, sehr schokoladigen Brotaufstrich und einen sehr geilen Puddingplunder.
Das war das 2. beste Frühstücksbuffett. Das allerbeste gab es in Wien, sogar mit Eierkuchen.
Gut gestärkt wurde dann nochmal ein bisschen durch Oslo gebummelt. Danach wurde ein Taxi in Richtung Hafen zum Fährterminal genommen. Nachdem wir endlich eingecheckt hatten, gab es noch ein Latte und Zimtschnecken, um sich die Wartezeit zu vertreiben.
Um 13 Uhr war dann wieder Boarding Time und es ging recht zügig auf das Schiff. Diesmal hatten wir unsere Kabine auf Deck 11. Somit mussten wir nur 2 Etage hoch zum Sonnendeck.
Zur Ausfahrt aus dem Hafen ging es wieder aufs Deck auf den Hubschrauberlandeplatz.
Als Andenken an die Fahrt gab es einen Schal mit Rosen und Overknees, diese waren um 50% reduziert.
Abends ging es mit der ganzen Family zum großen Grand Buffett. Dort gab es auch eine rießige Auswahl. Sehr lecker war der Fisch. Und zum Nachtisch gab es Schoko-,Vanille- und Erdbeereis.
Auf der Rückfahrt war es sehr stürmisch und somit schwankte das Boot diesmal auch merkbar. Ab und Zu konnte man nicht geradeaus laufen und zu torkeln. Als hätte man zu viel getrunken.

Was sehr aufregend war, dass meine Schwester und ich durch Zufall auf Deck gehen wollten und dann konnte man am Ausgang nur noch ein Schild sehen:

Wir sind dann am anderen Ausgang raus und konnten den Rettungshubschrauber beobachten. Da es sehr stürmisch war, konnte der Hubschrauber nicht landen und musste auf der Stelle schweben. Die verletzte Person wurde dann mit dem Retter an einem Seil hochgezogen.




Sehr schön zu beobachten war auch sehr wundervolle Sonnenuntergang. Ich lasse einfach mal die Bilder
sprechen:





Was soll ich sagen...und fast war dann die tolle Reise auch schon vorbei. Am Ostermontag ging es dann früh morgens zum Frühstück. Danach wurde der Rest in den Koffer geräumt und schon war man dann auch schon in Kiel. Die Einfahrt wurde auf Deck beobachtet. Leider war das Wetter schlecht. Typisch Norddeutsch wurden wir mit Kälte und Regen begrüßt.

Zum Abschluss kann ich sagen, es war ein sehr schöne Reise. Oslo ist eine sehenswerte Stadt. Und allein die Fahrt mit der Fähre ist ein Erlebnis. Ich finde, um mal heraus zu bekommen, ob Schiffsreisen etwas für einen ist, kann man auf jedenfall diese "Mini-Kreuzfahrt" machen. Obwohl ich mich frage, wie es ist, wenn mal richtig Sturmflut ist...ich glaube, dann werde selbst ich Seekrank.

LG Jules

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen